Blasted.de Blaster Wichteln

Das nächste Projekt war der Blaster für das Blasted.de Community Blaster Wichteln.

Die Voraussetzungen waren, dass jede Person die teilnimmt einen Blaster moddet und ihn an eine andere Person verschickt… Wer an wen, wurde ausgelost.

Hier also mein Beitrag:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nerf, Nerf Optisch | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Blaster für mich ^^

Nach dem ich einiges gemacht hatte, was ich verschenkt habe, wollte ich mal wieder was für mich selbst fertig machen. Also hab ich mir meine RoughCut geschnappt und dieser einen einfachen Paintjob verpasst.

Dabei habe ich mich vor allem ein paar Maltechniken ausprobiert und mal getestet was man so mit selbstbedruckbarer Decalfolie machen kann ^^

Hierzu gibt es nicht viel zu sagen…. Ich hab den Blaster auseinander genommen, alles was lakiert werden sollte abgeschliffen, abgespühlt, grundiert und lackiert.

Danach die Decals aufgeklebt und ein paar Lackabplatzer gemalt und ein wenig trockengebürstet und danach das ganze erst mit hochglänzendem Klarlack versiegelt und danach mit matten Klarlack in die Endfarbe gebracht die ich haben wollte.

Um den Lack zu schonen habe ich hier zum ersten mal von innen auf den „Spannschlitten“ Filzgleiter aufgeklebt, damit der Spannschlitten keine Kratzer in die Farbe macht. Das funktioniert bisher recht gut!

Rough Cut 1

Rough Cut 3

Rough Cut 2

Rough Cut 1

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

4. Blasted.de Mal und Bastelwettbewerb Thema: Zombiejäger

Nach einer längeren Pause wurde ich vom 4ten Mal und Bastelwettbewerb wieder motiviert etwas fertig zu stellen!

Dieses mal habe ich aus einer BuzzBee Couger ein fiktives „Bolzenschussgerät“ der Marke Bosch hergestellt.

 

Bosch

Die Idee dahinter war es, dass ein Zombiejäger in Deutschland wohl eher Werkzeug oder Jagdwaffen haben würden, als die Hollywood typische Sturmgewehr Bewaffnung der Amerikaner…. Deshalb habe ich mich für ein zweck entfremdetes Werkzeug entschieden.

 

Angefangen habe ich mit einem neuen Griff und der leichten Veränderung der Front, damit es mehr nach Werkzeug und weniger nach zu klein geratenem Gewehr aussieht.

Rohfassung

Der Griff stammt von einem defekten Makita Akkubohrer den ich noch auf eine passende länge gekürzt habe. Außerdem habe ich in die „Schulterstütze“ noch eine Mutter eingeklebt, damit man einen alten Flex Handgriff einschrauben kann. Das macht das Laden einfacher und passt besser zum Gesamtbild des Werkzeuges.

Zwischenschritte habe ich leider nicht allzu viele fotografiert.

Das Endergebnis sah dann so aus:

 

Bosch 003

Ich hab mir dann noch einen alten Bosch Werkzeugkoffer besorgt um den Gesamteindruck abzurunden.  So wurde das Gerät dann verschenkt ^^

Bosch 001

 

Bei diesem Blaster habe ich gelernt, dass es sich lohnt auch „kleinere“ Veränderungen vorzunehmen (Griff Wechsel) um einen wirklich guten Effekt zu erzielen und das aber auch solche „kleinen“ Veränderungen schon ganz schön Zeitaufwendig sind…

 

Mehr zum 4. MuBW: Hier Klicken

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

3. Blasted.de Mal und Bastelwettbewerb Thema: Heldenbewaffnung

Der nächste Blaster wurde dann mein Beitrag zum 3. Blasted.de Mal und Bastelwettbewerb.

Aufgabenstellung war es eine Waffe für einen Helden zu bauen!

Ich war recht uninspiriert, bis ich mal wieder Kick Ass gesehen habe! Danach habe ich mich dazu entschieden ein Sturmgewehr für eine erwachsene Hit Girl zu gestallten.

HitGirl Gun

Grundlage war diesmal eine Zuru X-Shot Thundershot, die ich mit ein paar Teilen einer Nerf Longshot Frontgun fusioniert habe und eine neue Schulterstütze aus einer alten Reckon schulterstütze gebaut habe.

 

Im Ersten Schritt sah das ganze ungefähr so aus:

Der Plan

Nach dem groben zusammenschneiden und anpassen wurde wieder sehr viel mit Spachtelmasse aufgefüllt und geglättet.

 

Danach habe ich das ganze dann Farblich an HitGirl angepasst und Fertig:

HitGun

Bei diesem Blaster habe ich gelernt, dass es keinen Sinn hat Internals zu bemalen!

Ich habe die Hülsen lackiert, was dazu geführt hat, dass diese im Blaster stecken bleiben. Das behindert die Nutzbarkeit des Blasters doch sehr!

Mehr zum 3. MuBW: Hier Klicken

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Steampunk – ein Geschenk

Als nächstes habe ich einen Steampunk Blaster für eine Freundin zum Geburtstag gebastelt.

Ausgangsblaster war diesmal ein Simba X-Power 350

 

Hier habe ich mich das erste mal so richtig ausgetobt was das anbauen von Dingen angeht! Ich habe bei diesem Blaster nichts an der Leistung verändert, sondern nur die Optik an dass angepasst, was ich mir von einer Mittelgroßen Steampunk Knarre erwarte.

Verwändert wurden unter anderem eine Heineken Dose als Druckkessel, alte Teile eines Druckminderers für Acetylenflaschen und ein paar Rohr und blech Stücke, sowei große Mengen zwei Komponenten Spachtelmasse!

Steampunk

Steampunk01

Das Ganze wurde dann noch entsprechend Farblich gestaltet und danach verschenkt ^^

SteamPunk

SteamPunk

SteamPunk

 

Hier habe ich dann auch zum ersten mal alle Logos und warnhinweise auf dem Blaster weg geschliffen, den Blaster mit Haftgrund grundiert und danach lackiert. für die Haltbarkeit das ganze dann noch mit Klarlack fixiert.

Ich persönlich benutze inzwischen immer erst Glänzenden Klarlack, da dieser eine höhere Oberflächenspannung hat und somit etwas mehr Schutz bietet und danach matten Klarlack für die Optik!

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Mein Erstlingswerk

Mein erster Blaster, den ich ernstzunehmend verändert, also „gemoddet“ habe war eine Nerf Maverick REV- 6 CLEAR (also durchsichtiges Plastik statt wie üblich Gelb)

 

Ich hab die Trommel bearbeitet, dass sie weiter ausklappt und sie angemalt (Ihr einen „paintjob“ verpasst ^^)

 

Das ganze war ein Geschenk an meine Mum, damit sie sich auf Arbeit gegen die Lehrlinge zur Wehr setzen kann ^^

Pussygun

 

Pussygun

 

Man kann recht gut sehen, dass ich hier weder abgeschliffen, noch die Logos entfernt habe… Ich hab damals auch viel zu dick lackiert und der Effektlack war sowieso schon von hause aus sehr dick… das hat insgesamt zu einem eher bescheidenen Ergebnis geführt!

Allerdings hat es im groben und ganzen funktioniert und meine Mutter hat den Blaster immer noch in der Schreibtischschublade auf Arbeit liegen.

Dinge die ich hier gelernt habe:

-Weniger ist mehr: zu viel Lack schadet der Mechanik!

– Bemale keine Darts…. es funktioniert einfach nicht anständig und bringt mehr Sauerei als Nutzen, weil die Farben einfach nicht dauerhaft halten….

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar